Gesichtsdesign und Körperbefreiung im Dschungelcamp 2022 – zwischen Reichstag, Botox und Gesichtsmassage

Anouschka hat am 13. Tag Linda wieder lieb und verpasst ihr eine Gesichtsmassage. Dem Manuel auch, der sich in der Fliegeprüfung über den Canyon körperlich befreien konnte. Wie Harald, der sich nach Botox und Hyaluronsäure im „Gesicht“ sehnt.

Haralds Botoxsucht und seine Dominanz

Haben wir es doch gewusst: Harald hat sich seinen Schädel so tätowieren lassen, dass es aussieht, wie ein Kurzhaarfrisur. Aber damit nicht genug. Auch sein Vollbart ist tätowiert, sowie, natürlich, seine Augenbrauen. Daran gab es zwar nie einen Zweifel, aber jetzt wissen wir es genau. Was wir nicht wussten war, dass Harald dreimal im Jahr zur Botox- und Hyaluron-Behandlung geht, auf die er sich nach dem Dschungel wieder freut.

Ob man das schön findet – nein, natürlich nicht – sei jedem selbst überlassen. Harald ist aber unsicher mit seinen Lippen, ob die nicht zu klein wären. Und das deutet auf einen Schaden ist. Seine Lippen sind riesig, überlebensgroß und verunstalten das schon verunstaltete Gesicht. Eigentlich kann es nur schlimmer werden.

Es wird aber noch eine Charakterschwäche vom Mode- und Gesichtsdesigner deutlich. Filip – mal wieder – macht es deutlich: Haralds Meinung hat immer Gewicht und ist unangreifbar, die Meinung anderer ist für Harald nachgeordnet. Das ist extrem dominant. So wird das aber nichts mit dem Dschungelkönig, wenn man jeder Diskussion über das Essen ablehnt. Dazu fällt mir ein, dass Haralds Dominanz vielleicht mit der Depression seines Mannes zu tun hat. Er sieht jedenfalls scheußlich aus und seine grandiosen Schwächen sind nun endlich auch deutlich geworden.

Irgendwann fällt Haralds Kopf ab. Und wenn es in Einzelteilen ist. Schön ist das nicht. Aber wenn es schmilzt und fault, sieht es sicher lustig aus.

Große Überraschung: Harald ist ein Botox-Junkie
Tag 13 im Camp. Harald Glööckler hat schon ganz konkrete Beauty-Pläne, was er nach dem Dschungelcamp macht.

Trotz München-Desaster bei „Kennen oder Flennen“: Sechs Sterne für Filip und Peter!

Sechs köstliche Drinks, sechs Sterne, sechs Runden und jeweils sechs Fragen: Das ist das neue „Kennen oder flennen“-Quiz aus dem südafrikanischen Dschungel, zu dem Filip und Peter antreten. Die beiden Camper müssen dabei jedoch die bereits vor ihnen liegenden Sterne nicht erspielen, sondern dürfen diese nicht verlieren. Ein Stern ist gesichert, wenn alle sechs Fragen einer Runde korrekt beantwortet werden. Ist das nicht der Fall und eine Frage wird falsch beantwortet, kann der Stern auch durch das Trinken verschiedener südafrikanischer Drinks gerettet werden.

Filip lacht über seinen faux pas am Dschungeltisch mit Peter
Tag 13 – Dschungelprüfung „Kennen oder Flennen“: Sechs köstliche Drinks, sechs Sterne, sechs Runden und jeweils sechs Fragen: Das ist das neue „Kennen oder flennen“-Quiz aus dem südafrikanischen Dschungel, zu dem Filip Pavlovic und Peter Althof antreten

Das Quiz geht los, der erste Drink wird vor Peter serviert. Es ist ein „Rote-Gräte Smoothie“ (pürierter Schlammfisch). Daniel Hartwich stellt die erste Frage an die Bodyguard-Legende: „In welcher Stadt steht der schiefe Turm von Pisa?“ Peter antwortet mit „Pisa“ richtig. Der Smoothrgendwann fällt Haralds Kopf ab. Und wenn es in Einzelteilen ist. Schön ist es nicht. Aber wenn es schmilztz und fault, sieht es sicher lustige aus.e landet vor Filip. Jetzt muss er richtig antworten – oder wenn nicht – trinken. Aber der „Bachelorette“-Kandidat Filip weiß natürlich, dass Paul Janke, der Mann ist, der 2012 als „Der Bachelor“ berühmt wurde. Damit ist wieder Peter an der Reihe. „Welche Augenfarbe haben die meisten Menschen weltweit? „Dunkel, also braun“, so der 66-Jährige richtig. Filip ist dran: „Wie viele Minuten haben drei Stunden?“ 180 Minuten, auch das weiß der Hamburger. Welchen Nina-Hagen-Song hat sich Angela Merkel zum großen Zapfenstreich gewünscht? Peter hat keinen Schimmer. „Du hast den Farbfilm vergessen“ wäre richtig gewesen. Peter muss ran und trinken. Schnell schluckt er den blutroten Smoothie herunter: „Oh mein Gott, das hat wie ausgekotzter Fisch geschmeckt.“ Immerhin, der erste Stern ist damit gesichert.

Und so nimmt das Quiz seinen Lauf. In der zweiten Runde es geht um ein Glas „Eier-Likör“ (pürierte Wasserbock-Hoden). „Bitte lass mich die Fragen kennen“, fleht Filip. Aber er wird nicht erhört und scheitert an der Frage „Wie heißt die Präposition ‚mit‘ auf Englisch?“ „Furchtbar“, so Filip angewidert, nachdem er das Glas Likör geschluckt hat.

Ein „Viech Gezapftes“ (pürierte Grillen, Mehlwürmer und Maden) muss dann Peter trinken, denn er weiß nicht, mit wem Sängerin Beyonce seit 2008 verheiratet ist. „Na dieser Rapper“, so Peter. Das reicht nicht und so landet der nächste Drink in seinem Magen. „Wie eingeschlafene Füße“, urteilt Peter.

Die „Kot-Wein“-Frage (pürierter Bullen-Anus) wird dann für Filip zum Verhängnis, als er auf die Frage „In welcher Stadt steht das Reichstagsgebäude?“ mit „München“ antwortet. Berlin wäre richtig gewesen. „München, nein, ich bin so doof. Ich weiß das doch. Wie komme ich auf München“, schämt er sich in Grund und Boden. Tapfer setzt er das Glas an und schluckt, schluckt, schluckt. Kaum ist alles geschluckt, ärgert er direkt weiter: „Wie kann ich München mit Berlin verwechseln. Ich wollte doch meine Mutter stolz machen und jetzt sowas!“

Die „Aug-Apfel-Schorle“ (pürierte Fischaugen), die Peter dann schlucken muss, weil er nicht weiß, dass unsere Galaxie die Milchstraße ist, interessiert Filip überhaupt nicht. Er hat nur einen Gedanken: „Kann man das mit München rausschneiden?“

Abgelenkt wird er dann vom „Penis-Grigio“ (pürierter Impala-Penis), der vor ihm landet. „Bitte Sonja, hab‘ Gnade mit mir“, so Filip flehend. Doch er kommt nicht auf die Bezeichnung von Amor, der Gott der Liebe in der römischen Mythologie. Und so kippt Filip für den sechsten Stern auch das letzte Glas herunter. „Ich kann nicht mehr“, stöhnt er dann völlig fertig. Muss er auch nicht. Alle sechs Sterne sind gerettet!

Filip in der Ekelprüfung fischt im Maul nach Kaka
Tag 13 – Dschungelprüfung „Kennen oder Flennen“: In der zweiten Runde es geht um ein Glas „Eier-Likör“ (pürierte Wasserbock-Hoden). Filip Pavlovic scheitert an der Frage „Wie heißt die Präposition ‚mit‘ auf Englisch?“ „Furchtbar“, so Filip angewidert, nachdem er das Glas Likör geschluckt hat.

Danke Filip! Danke Peter! Das war eine sehr lustige Ekelprüfung! Ihr seid zwar nicht gerade die hellsten Antilopen auf dem Feuer, aber dafür, sehr, sehr liebenswert!

Anouschka als Mama und Massagedame

Ich kann mir zwar wirklich nicht vorstellen, dass die Teilnahme am Dschungelcamp den Charakter verbessert, Linda! Aber vielleicht eine Gesichtsmassage von Anouschka. Die gestern noch keinen Bock hatte, sich von einer unerzogenen Göre therapieren zu lassen. Verständlich. Linda kann nämlich eigentlich gar nichts, wie die Schauspielerin gestern noch brillant herausarbeitete („Was kannst du eigentlich richtig? Gibts irgendwas, was du wirklich kannst?“).

Anouschka Renzi massiert Linda Nobat
Anouschka verpasst der hässlichen Linda eine Gesichtsmassage

Manuel hat seine Erniedrigungen fliegend aus dem Body geschwuchtelt! Chapeau!

Mama ist stolz auf Manuel
Tag 13 im Camp. Anouschka Renzi gratuliert Manuel Flickinger zu seiner Leistung bei der Dschungelprüfung mit Eric.

„Die Sprünge waren ein Befreiungsschlag. Auch um etwas in meinem Körper loszulassen, was hier und da noch klemmte“, so Manuel freudig und ergriffen zugleich nach er Dschungelprüfung, bei der man in lichter Höhe in ein Netz springen musste. Ja, Manuel hatte es im Leben nicht immer einfach, aber wer von den Dschungelstars hatte das schon?!

Manuel hätte sich mit den Sprüngen über den Abgrund geradezu körperlich befreit. Denn er hätte so viele Blockaden aufgebaut in seinem Körper. So wie Harald im Gesicht. „Es fing an mit Hänseleien bis hin zu Erniedrigungen. Sei es ‚du bist zu feminin, zu tuckig, zu schwuchtelig‘ – nur weil ich auf dem CSD High-Heel trug. Ich habe mir jetzt selbst bewiesen, dass ich viel mehr bin. Ich bin heute Manuel gewesen.“

Eric nimmt den Aufgewühlten in den Arm: „Jetzt musst du dir keine Flügel mehr ankleben, du hast sie jetzt selbst.“
Boah. Eric dreht einen unheimlichen Film davon, dass er Manuel den Vortritt bei der Fliegeprüfung gelassen hat. Wird Zeit, dass Eric rausgewählt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Domain dschungelcamp.tv, also diese Seite hier, ist mit allen ihren Inhalten zu verkaufen.
VB 7500,- Euro zzgl. MwSt.
Schreibe mir direkt eine Mail an werbung@dschungelcamp.tv!

Ich melde mich zeitnah!
Jetzt entscheiden, die Konkurrenz ist groß!