Endlich: Höllena wurde gegangen

Helena und Sophia

Helena ist raus. Endlich. Wir haben Ruhe. Eine der anstrengendsten und hässlichsten Promis des Dschungelcamps und aller die noch kommen werden, bekam die wenigsten Anrufe und wurde ins Hotel Versace geschickt. Ich fand zwar einige der jungen Dinger vergangener Staffel unhaushaltbarer, wie beispielsweise die üble Georgina, die extrem nervige Sarah oder die neurotisch Larissa, aber Höllena hat einen ganz eigenen Style entwickelt, der uns tierisch auf den Zeiger gegangen ist.

Mit jedem Camp-Insassen hatte sie Beef. Sie war immer gegenan, hatte stets etwas zu meckern, glaubte sich permanent angegriffen, musste sie dauern wehren, fühlte sich von allen bewertet, beschwerte sich, meckerte, verkackt ihre Dschungelprüfungen, geriet in Panik und war damit eine der unterhaltsamsten Dschungelcamp-Insassen dieser Jubiläumsstaffel. Das sollte uns nachdenklich stimmen. Hätten wir uns ohne Höllene so schön aufregen können? Nein. Sie wurde bestellt, so wie sie ist und sie hat geliefert. Danke RTL, das war großes Kino. Wir wissen jetzt, dass wir Helena, die wir vorher gar nicht kannten, nie wieder sehen wollen.

Hier die besten Sprüche von Helena Fürst im Dschungelcamp 2016

„Ich wusste genau, worauf ich mich einlasse. Ich komme von RTL.“
„Wenn man meine Stimme hört, denkt man sofort: Helena Fürst, die kenne ich doch.“
„Ich habe Sendezeit, ich habe Presse, ich habe Aufmerksamkeit.“
„Ich könnte mich mit dem Holz unterhalten. Das würde mich eher verstehen.“
„Ich bin hier im Camp immer die Ehrlichste!“
„Was ich hier mache, und wie ich mich hier präsentiere, das geht euch einen feuchten Kehricht an.“
„Ich bin nicht sauer, ich habe andere Probleme im Leben.“

Und das sind die Fragen, die wir uns stellen, die uns Helena hinterlässt:

Warum bewertet Helena, das Sophia bewertet?
Welchen Beruf jenseits von Schlachter oder Klofrau könnte Helena je ergreifen?
Wer hat Helena Fürst überhaupt ins Fernsehen geholt?

Helena Fürst ist raus

Die Zuschauer haben entschieden. Helena Fürst muss das Camp verlassen.

Spruch des Tages von Sonja Zietlow:

„Helena hat aber auch Pech mit ihren Dschungelprüfungen – immer die, die nicht gehen.“

Der Tweet des Tages:

„Eins muss man RTL lassen: Die 65.000 Euro für Helena Fürst waren die beste Programm-Investition der letzten Jahre. #IBES“ von Furzmanredo / Gott 3

Top

Kommentar verfassen