Wendler als Fleischmade zurück ins Dschungelcamp?

Vollpflaume Wendler

Geheimverhandlungen zwischen Manager, RTL und einer australischen Schlachterei über Wendlers Rückkehr ins Dschungelcamp. Aus dem Umfeld des Schlagerfritzen wurde bekannt, dass sich der Egomane vorstellen kann, sich gehackt legen zu lassen und als Ekelhoden und Fleischmade während einer Dschungelprüfung zurück in den Dschungel zu kommen. Ein gefundenes Fressen für RTL. Der Sender erwartet eine Publikums-Zustimmung für diesen sensationellen Vorschlag von 97%. Guten Appetit.

Auch mit einem Sägewerk soll es Verhandlungen geben. Als Vollpfosten ist Michael Wendler auch ein wertvoller Rohstoff für Laminatbeimischungen. Sein Manager, der vom Blödbarden angestellt wurde, um diesen mit Lobhudeleien zu überschütten, soll unter den Teppich gekehrt werden. Die Frauen der beiden skrupellosen “Männer” sollen derweil in Schande aus ihrer Stadt gejagt worden sein. Wie kann man auf diese Kerle, diese Ratten, dieses “Rat Pack” nur reinfallen?!

Der Wendler in einer idiotischen Art, nimmt immer wieder den ganz großen Haufen auf die Schaufel und sagt: “Ich habe es keine Sekunde bereut, den Schlussstrich zu ziehen. Ende, aus ich will raus.” Bevor er wenig später mit “Dackelblick” (BILD) in die Kamera schleimt: “Ich bin ein Star, lasst mich wieder rein! Es wäre eine Sensation in Deutschland, wenn der Wendler wieder auftaucht.”

Hatte man ihm da erzählt, “dass alle Welt mehr über Larissa lästert und er keineswegs Top-Thema ist? Hatte er die Möglichkeit, ins Internet zu gucken? War er auf Twitter, Facebook, BILD.de?”

Frank Neuenfels, sein widerlicher “Manager”, seiert ihn nach allen Regeln der Kunst voll. Es erinnert etwas an einen kleinen Buben, den man nach einem schlechten Fußballspiel zum kommenden Weltfußballer aufbauen will. Aber beide sind sehr schlechte Schauspieler. Die Sache ist sehr durchsichtig
“Frankie, ich bin sooo froh dich zu sehen, ich habe es nicht mehr ausgehalten. Du glaubst es nicht. Ich konnte nicht mehr.”
“Du warst so gut”, lügt sein Manager Neuenfels, “du hast ganz Deutschland überrascht. Du warst so fantastisch, dass war plötzlich ein positives Echeo. Dass auch die Anti-Wendler-Fans gesagt haben: “Hey, Mensch, der ist ja unglaublich!” Die haben dich ganz weit vorn gesehen, weil du ebenso ein taffer Typ warst. Du hast dich da so gut verkauft. Die Leute haben angefangen dich zu mögen und dass ist bei dir was ganz Besonderes, wie du weißt. Ich war so stolz. Du wars teilweise in den Umfragen auf Platz 2. Ich kann die sagen, die Medien sind voll. Es war noch nie so eine erfolgreiche Staffel, wie das aktuelle Dschungelcamp. Es gibt in Deutschland kein anderes Thema, selbst im Nachtjournal wird darüber geredet.”

Wendlers Augen glänzen. Es ist kaum auszuhalten.

Selbst Wendlers Vater äußert sich laut BILD sehr angemessen zur Situation: “Es wird immer peinlicher, ich schäme mich für meinen Sohn!”

Psychologe Michael Thiel: “Wendler überschätzt sich in seiner Intelligenz. Zu glauben, dass die Welt darauf wartet, dass er zurückkommt, das haut nicht hin.”
Quelle: BILD

Wendler hat sich blamiert. Vor allem, als er draußen war.

Leidet der Egokönig Michael Wendler an “Pseudologie”? Ist sein schleimbeuteliger “Manager” der schlechteste Schauspieler der Welt? Was ist los mit diesem “Rat Pack”, das versuchte RTL zu verarschen und sich doch nur selbst beschiss?

“Pseudologie (von altgriechisch: ψεῦδος pseudos “falsch”; λόγος logos “Rede”) oder Mythomanie ist das krankhafte Verlangen eines Menschen, zu lügen. Motivation ist häufig ein Bedürfnis nach Geltung und Anerkennung …
In der modernen psychiatrischen Klassifikation wird diese Störung unter „Andere Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen/Artifizielle Störung“ (ICD-10: F68.1) eingeordnet. Krankhafte Lügner nennt man Pseudologen. In Abgrenzung zum Wahnhaften im Rahmen von Psychosen oder anhaltend wahnhaften Störungen (ICD-10: F20, F22) kann der Pseudologe seine Überzeugung im Licht der Realität revidieren. Jedoch hält die Störung vergleichbar der Kategorie F22 lange an, ohne dass sie von Phasen der Normalität unterbrochen wird. Es finden sich in der Regel keine aktuellen äußeren Anlässe für das Verhalten (wie z. B. bei sogenannten „Notlügen“), so dass ein innerer Anlass als Ursache angenommen werden kann.”
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudologie

Top