Regen und Verzweiflung am Tag 4 im Dschungelcamp

Weder Jazzys Dschungeprüfung, bei der sie in toten Fisch getunkt wurde, noch die Dramen im Dschungelcamp waren am 4. Tag der 6. Staffel sonderlich unterhaltsam. Außer natürlich der heftige Regen im Regenwald, Ramonas Verzweiflung, Vincents Nikotinentzug und der Wille zum Aufgeben bei Martin und Brigitte. So Tage gibt es. Ist wie im richtigen Leben.

Wenn dir jemand von Bigi und Ramona erzählt und wie sehr unzufrieden sie mit der Gesamtsituation sind, dann hat man plötzlich etwas anderes vor, schaltet um oder klickt weg. Bigi könnte irgendeine Hausfrau sein, die zufällig in einem Baumarkt in die Gummibaumabteilung geraten ist und den Ausgang nicht findet. Von wegen „internationaler Star“. Und Ramona könnte eine besonders junge Oma sein, die, nach dem ihre Enkel endlich in der Frisör-Ausbildung sind, endlich mal was erleben will und auf dem Selbstfindungstripp ist, dabei aber ihre Karriere als Raumpflegerin nicht hinter sich lassen kann. Erstmal eine rauchen. Wer raucht, ist übrigens doof!

Rauchende Busenfreundinnen Bigi und RamonaRauchende Busenfreundinnen Bigi und Ramona

„Ich habe eine echtes Misstrauengefühl im Bauch“, sagt die Dschungelzicke Ramona. Sie will sich an diesem Tag nicht provozieren lassen. Sie hat Angst, Teamchef zu werden und fleht, diesen Job jemand anderen zu geben. Irgendwie ist sie ein schwarzen Loch aus tiefer Verzweifelung. Dann wieder rastet sie plötzlich aus. Cholerisch nennt sich das. Doch sie weiß, wie sie rüberkommt.

Ailton meint, sie hätte keine Kraft mehr: „Da geht nichts mehr.“
„Ich denke, sie sollte raus …“, meint Vincent.
„Dschungel?“, fragt Ailton.
„Ja.“

Micaela nackig im Dschungel-Camp TeichMicaela nackig im Dschungel-Camp Teich

Micaela nackt im Dschungelbad. Das lockt die Kerle an, wie Kängurudung grüne Fliegen. Hier Plastikmöpse – was soll daran eigentlich „schön“ sein? – stechen in See. Damit kann sie nicht untergehen. Eine Art Lebensversicherung, die sie gerne herzeigt. Das Ailton kann das nicht ab und ist spitz geworden. Beinahe zu steif. Aber er MUSS herausfinden, wie sich das anfüllt, diese Silikondinger oder was immer das sein soll. Und er grapscht zu. Leider keine Emanze im Dschungelcamp. Doch Hoffentlich hat das seine Frau nicht gesehen, die ist Mexikanerin. Caramba!

Kim und Radost sind diesmal auf Schatzsuche. Kreischen ausgehungert durch den Wald. Mit Helm und Gummiseil aalen sie sich auf herbstlichen Blätterboden (?). Blöd. Die Schatzfrage? Richtig beantwortet. Auch blöd. Salz und Pfeffer für unsere Kochlegastheniker. Total blöd.

Nun hat sich rausgestellt, Rabenvater Vincent ist ein Nikotinjunkie. Leistungsraucher. da hilft auch keine Magie. Ohne das Gift dreht der Mann durch. Eigentlich sein Dauerzustand – er ist rübergeknallt, wie er selber befürchtet. Gefährlich wäre es, wäre er in diesem Zustand. Das mache ihn krank, das hielte er nicht aus. Typisch für einen Schwerstabhängigen. Ganz übel. So kämpft er mit dem Drang zu gehen. Jeden Tag. Und er schiebt es weiter hinaus. Das ist typisch, anderen wird es ähnlich gehen. Nur sein Verhalten ist ohne Zweifel das eines Süchtigen. Er könnte für sich etwas Gutes erreichen, wenn er durchhält und seine Nikotinsucht besiegt.

Die Oberpflaume im Dschungelcamp ist aber Martin Käseski. Da es im australischen Dschungel gerade regnet und regnet und das Camp abzusaufen droht, sieht er endlich eine Chance gesichtswahrend das Camp zu verlassen. Er findet sofort in Brigitte eine Verbündete, die gemeinsam beschließen dem Dschungeltelefon zu erklären, dass sie das so nicht mehr aushalten und hier raus wollen. Haben sie aber doch nicht geschafft. Brigitte hat es sich anders überlegt, sagte ich Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Da hätte der Martin, nä, mitgemacht. Aber so? So wäre er der einzige, der aufgibt und das ist seine Sache nicht. Also gut. Er zeigt seine zwei Metal-Horn-Finger – so ein Schwachsinn! – und quält sich weiter durch die Show. Er findet das alles Scheiße im Dschungelcamp, so bin ich überzeugt, und würde am Liebsten abbrechen. Aber das Geld, seine Schulden, die halten ihn zurück, die halten ihn im Regencamp auf RTL.

Ailton grabscht an Micaelas BusenAilton grabscht an Micaelas Busen. Der Rauch, der durch das Bild dampft, stammt von Vincents Natur-Zigarren!

Top

6 Gedanken zu „Regen und Verzweiflung am Tag 4 im Dschungelcamp

  1. Pingback: Dschungelcamp.tv

  2. Pingback: Mark Max Henckel

  3. Pingback: Papa la Papi

  4. Pingback: SchlafenCity

  5. Pingback: Kultur Hamburg

  6. Pingback: Dschungelcamp.tv

Kommentar verfassen