Dschungelbeef zwischen Ziege und Gorilla

Menderes bei der Dschungelprüfung

Unser Bild zeigt Doktor Menderes in seinem Labor. Er sucht ein Gegenmittel für den eskalierenden Streit zwischen Helena Fürst und einem Thorsten Legat. Der Dschungelbeef zwischen der Ziege und dem Gorilla unterhält und zwar auf das Vorzüglichste. Dich diese Camp-Kasalla belastet natürlich die anderen Camp-Insassen, die weiter dezimiert werden. Brigidde („Er ist er. Du bist du. Du musst nicht mit er sprechen und er nicht mit dich.“) musste gehen, denn mit ihr konnte sich niemand streiten. Gut so. Wie sah nur der Beef zwischen der Schrecklichen Helena und dem Dschungel-Hulk aus? „Dschungelbeef zwischen Ziege und Gorilla“ weiterlesen

Hinschmeißen vor Rauswählen

Leistungsverweigerung im Dschungelcamp

Leisten wollen die Mädels im Camp nichts mehr. Vor allem die jungen Dinger. Die zurecht ausgeschiedenen Mädchen hatten nichts zu bieten, nichts geleistet, nichts in der Birne, haben überhaupt nichts Besonders an sich, aber machen im Dschungelcamp einen auf Star und Promis. So eine Schande. Aber das gehört zu unserer Zeit. Für uns ältere ist es kaum nachzuvollziehen, weshalb Angelina, Sara oder Tanja Fans haben. Abgesehen davon, dass das Fan-Sein sowieso irgendwie beknackt ist und ins Teenie-Alter gehört. Einige erwachsen dem nie. Und diese Landen im Dschungelcamp, weil sie hoffen, dadurch so viel Aufmerksamkeit zu bekommen, dass sie wieder Geld verdienen können in den Medien. Viel Geld. Unser Geld. „Hinschmeißen vor Rauswählen“ weiterlesen

Das Dschungelcamp 2015 funktioniert nicht. Woran liegt das?

Dschungelprüfung auf dem Glücksrad

Die Kandidaten im Dschungelcamp 2015 taugen irgendwie nichts. Das Casting für die 9. Staffel kann als gescheitert angesehen werden. Es gibt weder eine unterhaltsame Gruppendynamik, überhaupt keine Gruppenbildung, zu wenig Reibung, Ehrgeiz und Verzweiflung. Alle heulen zwar hier und da – außer die ganz tumpen – kriegen ihren Moralischen und flennen das Dschungeltelefon voll. Ab und zu deutet sich auf Beef an, in dessen Zentrum immer nur einer steht: Walter Freiwald. Aber das ist zu wenig. Die beibden Prominenten im Camp, Walter und Maren, und die kleine Tanja, sind die einzigen, die für gute Unterhaltung sorgen. Vielleicht noch Aurelio, der sich aber dabei als Schwachmat entpuppt. Was machen wir jetzt? Abschalten? „Das Dschungelcamp 2015 funktioniert nicht. Woran liegt das?“ weiterlesen

Tag 11: Dschungelrodeo und das Sams mit der Haarverlängerung

Das Känguru des Grauens - Dschungelprüfung @ Ich bin ein Star - holt mich hier raus

Das war nämlich so: Es kam Post ins Camp. Wir kennen das schon. Schmalzalarm im Dschungelcamp. Die Angehörigen der Dschungelstars dürfen ihren Lieben einen Brief schreiben. Der wird dann ins Camp herab gebracht und von einem Promi öffentlich verlesen. Das ist ergreifend und bringt Tränen. Gefühlsfernsehen auf dem Höhepunkt der Duselei. Wollen wir das sehn? Kommt darauf an, was hinten dabei raus kommt. In diesem Fall ein rätselhafter Satz in einem Brief an Fiona. Ihr Freund schrieb: „Ziel ist es immer noch, das Sams mit der Haarverlängerung zu eliminieren.“ Was ist das? Wer ist das Sams? Wer hat Haarverlängerung im Camp? Wer oder was mag damit gemeint sein? Wusste Fiona, die über Leuchen geht (O-Ton Campziege) von diesem Satz? Will sie jemand ärgern, verwirren? Und wer fühlt sich angesprochen? „Tag 11: Dschungelrodeo und das Sams mit der Haarverlängerung“ weiterlesen

Dschungelcamp Tag 7 – Klöten-Klaus als Donnergott

Joey ist wieder on top

Angeblich hätte eine Bohne gerecht, um Klaus Gedärm in Aufruhr zu versetzen. Die verschlossene Tür des Dschungelklos wackelte als Klöten-Klaus die Ködelwanne voll schiss und herzhaft in die Welt trompetete. „Klaus ist wieder auf Toilette und ist laut“. Er erfreut sich einer prächtigen Verdauung und lässt Fernsehdeutschland freimütig daran teilhaben. Sein Gestöhne und Geschreie untermalt die Dschungel-Furzerei. Und das bei der erneuten Hitze im Camp. Was Little-Joey („Jch hab echt Schwingungen.“), der sich wieder gefangen hat, köstlich amüsierte. Auch die Gruppendynamik im Camp sorgte für mächtig viel Wind. Ein Gezoffe und Geläster, Gestreite und Geplapper – wie das Dschungelcamp an sich weit ab von jeglicher Zivilisation, also von irgendeiner Form von Streitkultur. Das ist recht armselig. Allen voran der hässliche Terrorvogel Georgina, gefolgt von den dicken Zicken „Mutter von“ und „Tochter von“. Der Rest hält sich einigermaßen. Aber die Verkorkstheit der völlig vermurksten Georgina und die fetten Lästereien von Mutter Katze färben langsam auf die designierte Dschungelköniging Olivia negativ ab. „Dschungelcamp Tag 7 – Klöten-Klaus als Donnergott“ weiterlesen