Dschungelcamp 2019 – Fußballer nicht mehr gefragt?

Schon seit einiger Zeit sollen die Kandidaten für die neue Staffel des Dschungelcamps über unterschriebene Verträge verfügen. RTL ist dafür bekannt, in dieser Sache früh zu entscheiden und alle wichtigen Personalfragen zu klären. Während Namen wie Bastian Yotta, Tommi Piper, Daniela Büchner und Annemarie Eilfeld auftauchen, fehlt der obligatorische Fußballer der vergangenen Jahre. Doch sind die Sportler nicht mehr gefragt?

Ailton überzeugte nicht

Bereits im Jahr 2012 wurde mit Ailton ein sehr prominenter Name in die Reihen des Camps geholt. Der rundliche Stürmerstar, der in der Vergangenheit etwa das Trikot des SV Werder Bremen und des Hamburger SV trug, konnte jedoch nicht überzeugen. Seine Challenges gingen immer wieder verloren und er konnte sich allein durch seine lustige Art noch einige Zeit im Camp halten. Drei Tage vor dem eigentlichen Ende der Staffel war für ihn jedoch Schluss.

Bislang gelang es nicht, einen modernen Nachfolger ausfindig zu machen. So tauchte vor einiger Zeit der Name Ivica Olic in den Spekulationen auf. Doch da dieser im Anschluss in einen Skandal verwickelt war, konnte er diesen Status kaum halten. Junge Stars, die aktuell über die notwendige Popularität verfügen, müssten einen Auftritt im Camp mit ihren Verpflichtungen im Verein vereinbaren. Für einen gefragten Profi, für den im Januar die Vorbereitung auf die Rückrunde ansteht, ist dies natürlich nicht möglich. Auf die Kandidaten, die nun tatsächlich an der 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sowie auf den Dschungelkönig/die Dschungelkönigin 2019 können bereits jetzt schon Wetten abgeschlossen werden.
Thorsten „Kasalla“ Legat mit erfolgreichen Challenges

Auch das liebe Geld ist ein Grund, warum sich vor allem die Altstars für den Weg in den Dschungel entscheiden. Um diesen Fakt machte bereits Thorsten Legat kein großes Geheimnis. Im Jahr 2016 gelang es ihm, mit einer beachtlichen Leistung auf sich aufmerksam zu machen. Vom Publikum wurde er zu insgesamt drei Challenges bestimmt. In all diesen konnte sein Team die volle Punktzahl holen. Dennoch reichte es am Ende des Tages nicht, die Krone zu erspielen und sich auf diese Art und Weise noch weitere Einnahmen zu sichern. Mit seiner unterhaltsamen Art machte Legat jedoch lange nach dem Ende seiner Karriere noch einmal auf sich aufmerksam und konnte damit auch in den Augen des Publikums deutliche Pluspunkte gewinnen.

Thomas Häßler enttäuschte

Im folgenden Jahr entschied sich RTL dazu, mit Thomas Häßler noch einen weiteren Fußballstar in den Dschungel zu holen. Um sich selbst vor den Augen der Zuschauer keine Blöße zu geben, hielt er sich jedoch die ganze Zeit über sehr zurück. Dennoch konnte er sich mit dieser Taktik noch unter die Top 5 mogeln. Der letzte Einsatz fehlte jedoch, um wirklich erfolgreich zu sein und die Staffel mit solchen Eindrücken zu einem gelungenen Abschluss zu bringen. Nach eigener Aussage war es die Spannung des Formats, die ihn zur Teilnahme bewog. „Ich mag die Herausforderung und das Abenteuer“, sagte er zu dieser Zeit. Bei seinen insgesamt 5 Prüfungen, die er über sich ergehen lassen musste, konnte er am Ende des Tages nicht überzeugen.

Bislang gab RTL keine weiteren Pläne bekannt, die ganz klar darauf abzielen, sich die Dienste eines weiteren Fußballers zu sichern. So stellt sich letztlich die Frage, ob es denn in den kommenden Jahren gelingen kann, diesen Schritt noch einmal zu wagen. Würde dabei ein großer Fußballer des neuen Jahrtausends für die Pläne gewonnen werden können, der im besten Fall sogar über eine Geschichte in der deutschen Nationalmannschaft verfügt, so wäre dies ein ganz eindeutiger Vorteil.

Top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.