Der Bachelor – Titten und Ärsche der neuen Staffel

Alle Infos zu Der Bachelor im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/show/der-bachelor.html

Der sieht gut aus der Mann. Wie geleckt. Da will man neidisch werden, weil ihm die Weiber zu Füßen liegen. Früher wäre er als klassischer Lackaffe durchgegangen: Aalglattes aussehen, geschniegelt, gebügelt, charmant, ein Mann im besten Alter, fotogen einen tollen Kerl imitierend – das ist Der Bachelor 2013. Gestern startete die 3. Staffel der RTL-Show, in der 20 Mädels auf knochenbrechenden und zehverformenden High-Heels um die Gunst des Mackers buhlen, zicken und posen. Die Sendung ist mir peinlich.

Der Bachelor ist in dieser Staffel jedenfalls 36 Jahre alt und möchte gerne ein zehn Jahre jüngere, fernsehgeile Bikini-Trulla poppen. Das ist verständlich. Obwohl nicht allen Kandidatinnen High-Heels und Abendkleid, Zwei-Teiler und der verkniffen-erotische Blick stehen, mögen manche ein Abenteuer wert sein. Die Gage ist gut, alle sind im Fernsehen und versuchen Ihre Chance zu nutzen. Den Narzißtischen Traum, dass eigene Ich-ich-ich würde am meisten bewundert, vergöttert, begehrt, geliebt, bezahlt, gefickt und verewigt, teilen alle. Und das ist so dermaßen durchschaubar, das einem beim Zuschauen übel wird.

Anders als beim Dschungelcamp, werden hier unerfahrene, mediengeile Normalos verheizt, die von der großen, grellen GLitzerwelt träumen und irgendwie zwischen den Märchen ihrer Kindheit hängengeblieben scheinen. Dabei passen gleich mehrere Märchenerzählungen auf dieses Format: Aschenputtel, Dornröschen, Schneewittchen, Hans im Glück … Vielleicht eins der Erfolgsgeheimnisse von Der Bachelor.

In jeden Fall ist alles drin, was es für breites Fernsehen und der Aktivierung der verführbaren und kaufkräftigen Zielgruppe der jungen Dinger braucht: Neugier, Eifersucht, Neid, Träume, Reichtum, Galmour, Romantik, Gefühle und Pseudo_Gefühle, Egomanie, Selbstliebe, Dummheit, Unschuld, Zockerei, Missbrauch, Verarschung, Lügen, Intrigen, Schauspiel, Drama, Tränen und viele hohle Birnen, die RTL mit Gage füllen kann. Dann ist auch Pisa egal. Wenn ich beim Bachelor mitmischen kann, habe ich es fast geschafft. Rülps.

Sensation: Es wurde eine neue Ziegen-Rasse entdeckt. Die besonders geilen Bachelor-Zicken. Sind zwar ungenießbar, meckern aber schön.

Zelebrieren von Dekadenz, Oberflächlichkeit, Beklopptheit und den Werten der fünfziger Jahre – mehr Mitleid als mit ihm hat man als Zuschauer nur mit sich selbst.
Stefan Niggemeier im SPIEGEL über DER BACHELOR

Oh schade… alles schon vorbei!
Das Rosen-Reservoir des Bachelors ist versiegt,
15 willige Weiber müssen sich jetzt um einen Platz in seiner Hose und seinem Herzen kämplfen.
Außerdem muss die Emanzipationsgeschichte neu geschrieben werden…
Schade, dafür all die Mühe um Gleichberechtigung und Glechstellung.
Nur damit 20 Legehennen auf RTL sich selbst und all ihre Geschlechtsgenossinnen als fremdbestimmtes, doof grinsendes Knatterzubehör mit viel Brust und wenig Hirn präsentieren und an einem Abend die letzten 100 Jahre Geschichte ad absurdum führen!

Oliver Kalkofe auf Facebook über DER BACHELOR

Alle Infos zu Der Bachelor im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/show/der-bachelor.html

Top
  • Ralf

    Ich habe mir auch schon überlegt, wer ist dieser Mann, was hat er zu bieten, was stellt er dar, was macht ihn so besonders?
    Was ist das für ein Käse, diese Sendung, die ich mir nicht anschauen kann.
    Ist er es wert, dass sich die ganzen dummen Hühner (von denen ich übrigens keine geschenkt haben möchte) um ihn abgackern, wo doch naturgemäß der Hahn um die Hennen balzt.