Dschungelcamp-Shirts

Gibts eigentlich Dschungelcamp-T-Shirts? Wenn ja, wo? Das Beste ist, man macht sie sich einfach selber. Vorlagen gibt es jedenfalls genügend, einfach mal nach Googeln. Mit einem Gutschein für SHIRTINATOR ist es dann kein Ding mehr, sein Dschungelcamp-Fantum vor sich herzutragen.

Man muss ja nicht gleich über seine künstlichen Berge, wie Insassin Gina Wild, „Ich hab auch Augen Du Arsch“ aufs Hemdchen drucken lassen. Ein vielsagendes „Ich will hier raus“ macht es auch schon. Es ist natürlich ein Problem mit dem Logo, das darf man nicht so ohne Weiteres benutzen bzw. kopieren. Den Schriftzug auch nicht. Also warum nicht auf den Schriftzug Ingrid ausweichen, die vorletzte Dschungelkönigin!?

Oder ein wunderbares DR. Bob-Shirt! Der Fantasie sind hier Grenzen gesetzt, auch wenn es manchmal etwas Arbeit bedeutet, ein tolles Motiv zu entwickeln. Ich persönlich würde ja einen Schattenriss von Rainer Langhans favorisieren. Rainer, mein heimlicher Dschungelkönig der letzten Staffel.


Shirtinator

Statt eines Konterfeis könnte man auch die besten Sprüche von Rainer Langhans auf dem Bauch tragen. Die meisten haben Substanz, was im Dschungelcamp naturgemäß selten vorkommt. Um so wertvoller sind Sätze wie: „Es ist normal, dass die Medien was anderes daraus machen, als man selbst.“ Oder: „Ich will vegane Schuhe“! Weisse Bescheid.

Top