Germany’s next Topmodel – Training zu Gehässigkeit und Herablassung

Wird es Heidi Klum kratzen, wenn so Fernsehkrümel wie Cordula Stratmann, die selbst in Deutschland nicht wirklich bekannt ist, über sie sagt, was sie ist? Nämlich eine Trainerin in Gehässigkeit und Herablassung. Heidi Klum wäre Seele und Gesicht einer ekelerregenden Produktion. Womit die gute Cordula den Nagel auf den Kopf trifft.

Frau Stratmann sagte in einem Interview in der Süddeutschen Zeitung: „Ich verachte es zutiefst, eine Öffentlichkeit herzustellen, um jemandem zu sagen, wie scheiße er ist. Das gehört sich nicht, das kotzt mich an. Punkt.“ Und genauso geht es mir auch.

Ich werde alles daran setzen – wenn es nötig werden sollte – um meine Tochter dereinst davon abzuhalten, sich bei so einer Show verletzen, erniedrigen und zur Hohlbratze machen zu lassen. Sollen Klum und Konsorten auf ehrliche Weise ihr Geld verdienen und nicht mit so einem beschissenen Dreck. Aber die sind ganz offensichtlich viel zu skrupellos, um Zweifel an ihren Tätigkeiten zuzulassen.

„Heidi Klum ist Gesicht und Seele einer kaltherzigen, ekelerregenden Produktion“, meint Cordula Stratmann und ich stimme abermals 100% zu. Und ich bin sicher nicht alleine. Nach ihrer – und natürlich auch meiner – Meinung nach seien TV-Formate wie „Germany’s next Topmodel“ für Mobbing auf Schulhöfen mitverantwortlich.

Ich jedenfalls kann mir kein widerlicheres TV-Format vorstellen. Und ich kann mir kaum eine abgefucktere, widerlichste Tante vorstellen für diesen Mist als Heidi Klum. Das ist nicht Neid, das ist die traurige Realität, die Frau Stratmann als eine der wenigen in aller Öffentlichkeit über Germany´s Next Topmodel by Heidi Klum ausgesprochen hat.

Top