Schlagwort-Archive: 9. Tag

No more Sid and wait for Rauswahl – Jaul-Held Sidney verlässt das Dschungelcamp

Sydney Youngblood ist raus

Sydney Youngblood (57) ist sehr dick und sehr nah am Wasser gebaut. Er kann aber gut singen. Ansonsten war sein mächtiger Körper den Strapazen im Dschungel nicht gewachsen. Das Klima, das Camp, die anderen, der Nikotin- aber vor allem der Essens-Entzug haben ihm, ehm, schwer zugesetzt. Ihm ging es so Elend, dass er jeden Tag abbrechen und rufen wollte: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus.“ Der Verlust eines wesentlichen Teils seiner Gage hielt ihn im Camp – nicht der Gesichts- und schon gar nicht der Gewichtsverlust. Weiterlesen

Heulkrampf der Kampfsäue im Pipicamp

Thorsten pisst ins Becken

Nicht ganz einfach, alles zu behalten. Also, an Tag 9 des Jubiläumscamps war das so: Thorsten schrie: Aufstehen, ihr Pisser und pisst selbst danach ins Krokodilbecken. Dass der Legat recht einfach gestrickt ist, erkennt man daran, dass er es zu gibt. Am Ende, nach seiner Dschungelprüfung pisst er aus den Augen. Sein rührendes Thema: Seine Kinder, Hunger, sein Ehrgeiz, kein Versager zu sein. Man sollte den Legat zu den hungernden Kinder nach Zentralafrika schicken. Was ist eigentlich aus dem Klobrillen-Pisser geworden? Jedefalls lässt sich sagen: Natursektalarm im Pipicamp 2016. Weiterlesen

Jenny Elvers wieder flüssig – im Dschungelcamp und allen Medien absolut überflüssig

Straußeneierspeise im Dschungelcamp

Wir vermuten, es gab nur zwei Anrufe für Jenny Elvers. Einer kam aus der BILD-Redaktion, ein anderer aus dem Berliner Büro der Prosecco-Lobyisten. Das reicht natürlich nicht, um einen absteigenden C-Promi auf Malle-Niveau im Dschungelcamp zu halten. Also muss Jenny als zweiter Insassen das Camp verlassen. Wir sind erleichtert und backen und ein Ei drauf! Weiterlesen

Das Dschungelcamp 2015 funktioniert nicht. Woran liegt das?

Dschungelprüfung auf dem Glücksrad

Die Kandidaten im Dschungelcamp 2015 taugen irgendwie nichts. Das Casting für die 9. Staffel kann als gescheitert angesehen werden. Es gibt weder eine unterhaltsame Gruppendynamik, überhaupt keine Gruppenbildung, zu wenig Reibung, Ehrgeiz und Verzweiflung. Alle heulen zwar hier und da – außer die ganz tumpen – kriegen ihren Moralischen und flennen das Dschungeltelefon voll. Ab und zu deutet sich auf Beef an, in dessen Zentrum immer nur einer steht: Walter Freiwald. Aber das ist zu wenig. Die beibden Prominenten im Camp, Walter und Maren, und die kleine Tanja, sind die einzigen, die für gute Unterhaltung sorgen. Vielleicht noch Aurelio, der sich aber dabei als Schwachmat entpuppt. Was machen wir jetzt? Abschalten? Weiterlesen

Tag 9 im Dschungelcamp – Das Vorzimmer zur Hölle

Schatzsuche mit Iris & Joey und Dschungel-Ferkeln

Kloeten-Klaus, manchen nennen ihn auch Kacker-Klaus, bekam heute einen neuen Namen: Klapper-Klaus. Als alle Mann sich aufmachten zur Dschungelprüfung, die Claudelle absolvieren sollte, klappte er zusammen. Klaus, die „One-Man-Havarie“, hat Kreislauf. Er bleibt allein im Dschungelcamp zurück. „So ist das bei den Naturvölkern: Wenn die Ressourcen knapp werden, lässt man die alten und kranken im Camp zurück. Und womit? Mit Recht. Später dann hielt Klaus dennoch eine ergreifende Rede und bekannte sich als aufrechter Kandidat. Nütze ihm aber nicht, es rief niemand mehr für ihn an und er war nach Gonzales der nächste, der, wie ein kleines Schweinchen, das Gatter verlassen musste. Doch er war nicht der einzige mit einer Krise an diesem 8. Tag im Dschungelcamp, das Vorzimmer zur Hölle. Weiterlesen