Ganz erlisch? Es ist das jüngste und fetteste Dschungelcamp ever

Jung und übergewichtig: Kandidaten im Dschungelcamp 2018

„Es ist sehr demotivierend, wenn man so abloosed“! Kann man auf die Dschungelprüfungen anwenden, muss man aber nicht. Fakt ist aber, dass der Altersdurchschnitt noch nie so jung war, die Camp-Insassen noch nie so jung, aber auch so nie so fett waren wie in der 12. Staffel. Es sind die durchschnittlich schwersten Kandidaten auch von allen, die noch kommen werden.
„Ganz erlisch? Es ist das jüngste und fetteste Dschungelcamp ever“ weiterlesen

Dschungelcamp 10 – Die Helden der ersten Tage

Dschungelcamp 10

Nach dem ersten Wochenende Dschungelcamp 2016 – der Jubiläumsstaffel – ist klar: Das wird eine tolle Staffel! Die „Stars“ und Sub-Promis sind teilweise doof wie Bohnenstroh, zicken sich schon nach kurzer Zeit richtig an, outen neben blödesten Mist auch intime Dramen und … hungern. Das neue Konzept, die neuen Regeln zeigen Wirkung. Ich bin ein Star – holt mich hier raus! wirkt frischer als je! Und es gibt alles in Doppelbesetzung: Doppelt D, den alten Knacker gibt es genauso doppelt, wie den Dorf- oder Camp-Deppen, Alkoholiker im Überangebot und unvermeidliche Pseudo-Hollywood-Stars machen die Geschichte aus dem australischen Dschungel zu meinem TV-Schmankerl der Extra-Klasse. Oder meint ihr nicht? „Dschungelcamp 10 – Die Helden der ersten Tage“ weiterlesen

Der Tag des In-die-Kissen-heulens – Harzt-IV am Hals und Baumharz auf dem Kopf

Der Tag des In-die-Kissen-heulens

Angelina hatte Brecherchen. Bei dem Kissen selbstverständlich. So ein hässliches Kissen haben wir seit Ur-Omas Beerdigung lange nicht mehr gesehen. Angelinas Freund hat ihr ein Kissen mit seinem Kopp vor Tannenbaum und den zwei schwulen Rüden mit ins Dschungelcamp gegeben. Als wir dieses Kissen sahen, wussten wir nicht, ob wir lachen oder weinen sollten. Angelina hat sich fürs Heulen entschieden, weil sie alle vermisst, aber nun mal das Geld für die Familie und das Fresserchen verdienen muss. Scheiß Lage, würde ich vermutlich auch Sentimental werden. Aber gut, dass wir daran teilnehmen dürfen. Wissen wir so doch, dass es anderen noch beschissener geht, als uns. „Der Tag des In-die-Kissen-heulens – Harzt-IV am Hals und Baumharz auf dem Kopf“ weiterlesen

Tag 2: Das ist alles so echt. So widerlich.

Sagte sie tatsächlich, die Larissa, die wir jetzt so lange zur Dschungelprüfung schicken, bis sie Schwarz wird. Oder zur Vernunft kommt. Oder von ihrer Neurose geheilt ist. „Wollt ihr mich verarschen?“, fragte Frau Ohnescheiß am 2. Tag des Dschungelcamps 2014. Sie kriegt offenbar nicht mit, dass sie sich den Scheiß selber eingebrockt hat. Deshalb muss sie auch dauernd feststellen, dass das Dschungelcamp real ist und kein Fake, wie manch Verschwörungstheoretiker in seinem dämlichen Weblog nachweisen wollte. „Das ist alles so echt. So widerlich.“ „Tag 2: Das ist alles so echt. So widerlich.“ weiterlesen

Juckenstiche, Porno-Outing, Magersucht und Paralleluniversen – unsere Ängste machen das stark

Porno-Pat outet sich im Dschungelcamp

Am Tag 2 verlässt Helmut Berger auf Anraten Dr. Bobs wegen der großen Hitze in Australien und einer entsprechenden Empfehlung der Behörden das Dschungelcamp 2013. Sehr schade, der einzig echte Star verlässt die Staffel. Oder wie Claudelle meinte: „Es wäre schön gewesen, wenn man Helmut Berger näher kennengelernt hätte.“ Auch Allegra ist so traurig. Allegra, die mehr sein will als die Tochter berühmter Eltern und die immer so traurig ist. Aber diesmal ist sie so traurig, weil Helmut Berger sie so an ihren Vater errinnert. Langweilig. Für ihn kam Rock´n Roll-Star Klaus ins Camp, ein Dschungelwalross, das man ab und zu zum Tümpel treiben muss. Er kommt direkt von den Aboriginells (!), wer immer das auch sein mag. Ansonsten gab es an Tag 2 und 3 im Dschungelcamp auch ohne Gruppendynamik ordentlich was zu lachen. Hier wieder die besten Sprüche der Insassen und ihrer Wärter. „Juckenstiche, Porno-Outing, Magersucht und Paralleluniversen – unsere Ängste machen das stark“ weiterlesen