Daniele Leuchtschlot gewinnt Helmut-Schmidt-Award für schweres Suchtrauchen 2018

Nur schweren Herzens verabschiedete sich Daniele von seinem besten Kumpel Ansagar Brinkmann. Am liebsten hätte er ihn geraucht. Am schwersten aber ist es für den unreifen Dschungelkauz von den Zigaretten zu lassen. Das bringt ihn auf die Palme. Jedenfalls verbal. Taten folgen keine. Dennoch hat haben die Mitinsassen Angst vor Denieles schlechter Laune. Es ist ein Elend.

Das Zertifikat für den wohlverdienten Helmut-Schmidt-Award erhielt er über das Dschungeltelefon. „Wenn da drin steht, was da drin steht“, freute ich Daniele, „dann raste ich aus!“ So sehr hat sich dieser kleine junge Mann über die Auszeichnung gefreut. Und dann verlas er den Brief vor seinen Mitinsassen:

„… die Akademie freut sich deshalb, Ihnen, lieber Herr Leuchschlot, den Helmut-Schmidt-Award für schweres Suchtrauchen 2018 feuerlich zu überrauchen!“
Bitte schön.

Dabei hatte Daniele furchtbare Angst, dass RTL ihm ein weiteres Mail wegen Regelverstoß die Zigaretten entzieht. Nachts wacht er auf und sieht, dass Eisentina alleine Wache hält. Das soll nicht. Es müssen immer zwei Dschungelstars gemeinsam Wache halten. Regelverstoß. Daniele hat das Sucht-P in den Augen und redet sich in Rage: „Es müssen immer zwei am Lagerfeuer sitzen.“
„Ja“, erwiedert Tina, die aussieht wie ein schwuler Häuptling der Neandertaler.
„Wer hat denn die zweite Schicht, Jenny oder?“
„Weiß ich nicht.“
„Tina, damit brechen wir wieder die Regeln und damit verlieren wir wieder Sachen.“
Tina Eisenmann, das Klappergespenst, ihre Knochen sitzen auf dem Baumstamm, meint: „Der Matthias, wenn er wach wird, der guckt ja immer mit.“
„Nein! Er ist nicht wach. Gehe jetzt bitte da hin und wecke ihn auf, sonst mache ich es.“
„Ich kann das nicht. Die tun mir alle leid.“
„Es ist mir egal, wer dir leid tut. Wirklich! Ich werde echt sauer! Wir haben das 300 Mal gesagt, dass wir zu zweit da sitzen müssen. Und dann sitzt du da wieder alleine. So läuft es nicht.“
„Ist doch nicht schlimm.“
„Natürlich ist es schlimm. Weil uns wieder die Zigaretten gestrichen werden. Was heißt, es ist nicht schlimm? Schlimm wird es dann, wenn wir keine Zigaretten mehr haben. Glaube mir, dann raste ich aus morgen! Dann werde ich echt zum Tier.“
Das mieseste, aas Daniele Tina antun könnte, ist freiwillig das Dschungelcamp zu verlassen, damit sie noch einen Tag bleiben muss.
Daniele steht auf, läuft zur schlafenden Jenny, die nicht genannt werden will „die schlafende Schwester von der Katzenberger!, und weckt sie auf.
Jenny, die Schwester der Katzenberge verschlafen: „Was denn?“
„Warum sitzt die Tina da schon wieder alleine?“
„Sag mal, spinnst du eigentlich?“
„Sie sitzt da wieder alleine!“
„Warum weckt mich keiner?“
„Warum weckt hier keiner die Leute auf? Dafür ist doch das Spiel da.“
„Motzt der mich an.“
„Doch nicht dich. Tina hat die Leute nicht geweckt.“
Eisentina: „Der Matthias hat mitgewacht.“
„Der Matthias schläft. Du sitzt hier die ganze Zeit alleine. Den zweiten Nachtdienst machen Jenny und Kattia. Und du hast sie nicht geweckt. So läuft das nicht! Ich schwöre bei Gott, wenn die Zigaretten morgen wieder weg sind, dann raste ich hier aus!“

Dafür, wie diese erweiterte, würdelose Suchtproblematik, hat er den Helmut-Schmidt-Award mehr als verdient.

Die eher schwierigen Seiten bei Daniele sind sein ständiges Platzreden, sein „Fick-dich-doch“ und da, wo Ansgar handelt, obwohl es gar nicht nötig ist, sabbelt Daniele, wo er endlich einmal handeln müsste! Er könnte jemanden töten. Matthias zum Beispiel, der hat selber gesagt damals, er wäre hier der Depp im Camp. Also würde ihn keiner groß vermissen.

Am Ende glaube Daniele, dass das Dschungelcamp 24 Stunden Live im Internet übertragen wird. So ein Käse! Er ist auch überzeugt davon, dass wenn die Kameraleute oder wir Zuschauer auch mal Dschungelcamp-Kandiaten wären, wir so klein mit Hut würe. „Na ja, so klein mit Hut vielleicht.“
Vielleicht. Aber wir wären nicht so doof mit Hut, Daniele!

Die Stromstöße während seiner Dschungelpürfung mit Kattia haben Daniele offenbar doch nicht zum Wohl gereicht.
Übrigens: Wenn mit dieser scheusslichen und lebensbedrohlichen Sucht aufhören möchte, schaut sich das hier an: www.gluecklicher-nichtraucher.de

Was war noch im Dschungelcamp 2018 Tag 11?

Sexy Kattia Vides
Kattia devot angeschnallt und vollgesaut

Ich habe mich in Kattia verliebt. Diese Brüste, diese Akzent, diese Stimme. Nun haben sie die auch noch devot an den Dschungelboden genagelt, festgeschnallt und vollgesaut. So habe ich mir das ja mal gedacht. Kattia! Ich bin bereit!

Sie hat übrigens in der Dschungelprüfung heute zusammen mit dem Suchtraucher 3 Sterne geholt. Drei Sterne! Was für eine Leistung! Wow! Matthias kriegt einen Orgasmus und reißt sich den Lidstrich vom Pelz!

Tina will bescheißen. Sie will das Band löschen und den Mist rausschneiden, als Ansgar gestern gerufen hat: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“! Ihr wisst doch, Ansgar, Ansgar Trinkmann, der voller Wermut auf das Dschungelcamp zurückblickt. Er hat gleich seinen Kumpel Reiner Calmund angeskypt und der meinte nur:
„Ansgar, du Riesen-Bumskopf, mach dir keinen Hals – ich überweise dir die 50.000!
Dein Calli“

Top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.